Viren & Bakterien

Erkältung, Grippe & Co.

Bakterien und Viren sind am einfachsten an ihrer Größe zu unterscheiden. Bakterien sind bis zu hundert mal größer als Viren. Die meisten Bakterien haben einen Durchmesser von etwa 0,6 bis 1,0 Mikrometer. Sie sind noch mit einem normalem Lichtmikroskop zu sehen. Die viel kleineren Viren erkennt man dagegen nur unter dem Elektronenmikroskop.

Bakterien sind einzellige Organismen. Sie befinden sich überall, sind mit bloßem Auge aber nicht sichtbar. Die Durchschnittsgröße einer Bakterie beträgt einen Mikrometer, ein Tausendstel eines Millimeters. Es gibt gutartige und bösartige Bakterien. Wenn bösartige Bakterien in den Körper gelangen, können sie krankheitserregend sein, weil sie giftige Stoffe produzieren.

Viren sind kleiner als Bakterien. Wenn sie in den Körper gelangen, können sie genau wie Bakterien krankheitserregend sein. Manche Viren können den Körper so krank machen, dass es gefährlich werden kann. Viren leben und teilen sich in den kleinen Bausteinen des Körpers, den Zellen. Wenn zuviele in einer Zelle vorhanden sind, wird die Zelle zerstört. Wenn zuviele Viren Zellen zerstört werden, kann man krank werden oder sogar sterben.

Was machen Viren & Bakterien

Sie wachsen und teilen sich. Je besser die Bedingungen für die Bakterie sind, desto schneller wächst und teilt sie sich. Jede Teilung bedeutet, dass aus einer Bakterie zwei neue entstehen, die sich auch wieder in zwei teilen und so weiter.

Jeder Mensch kommt dauernd in Kontakt mit potentiellen Krankheitserregern wie z.B. Viren. Manchmal dringt das Virus in den Körper ein und es entsteht eine Infektion. Wenn das Virus sich weiter ausbreitet, kann es zu Beschwerden kommen. Der Körper reagiert auf den Eindringling mit einer Entzündungsreaktion. Die Stoffe die dabei freigesetzt werden, führen zu Krankheitserscheinungen. Die Symptome hängen von den Eigenschaften des Virus ab, aber auch von dem Körperteil oder dem Organ, dass von dem Virus befallen ist.

Können Luftreiniger helfen?

Nachweislich ja – Tests in Krankenhäusern haben ergeben, dass mobile Luftreiniger die Infektionsrate bedeutend senken. Auch im Hausgebrauch werden Viren und Bakterien z.B. von Luftreinigern mit HEPA-Filter gefiltert, so dass die Gefahr einer Übertragung von Krankheiten wesentlich niedriger ist.

Die Luftreinigende Wirkung der AeraMax® Luftreiniger filtert Bakterien, Viren, Schimmel und Sporen aus der Raumluft. Dadurch wird das Risiko auf allergische Reaktionen und Übertragung von Bakterien und Viren auf ein Minimum reduziert.

AeraMax® Video